WBG

Offizielle Internetpräsenz der Willy-Brandt-Gesamtschule Castrop-Rauxel

Nachrichten

  • Neu

    Oberstufenschülerinnen und -schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule haben seit Beginn des Schuljahres für diesen Nachmittag gearbeitet. Sie haben in Büchern und im Internet Experimente herausgesucht, sie ausprobiert und versucht, die Phänomene auf dem Niveau von Grundschülerinnen und -schülern zu erklären. So entstand nach und nach ein Nachmittag voller spannender naturwissenschaftlicher Versuche, die zum Teil auch zu Hause nachgemacht werden können.


    Nun waren am 18. Mai 2017 interessierte Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Waldschule eingeladen mit Alina, Ena, Kate, Niklas, Paulina und Robin zu experimentieren. Sie konnten über die selbstgebaute Lavalampe staunen, waren einem Fälscher auf der Spur, lernten Geheimtinte kennen, erlebten, wie ein Luftballon „von ganz allein“ größer wird und zerdrückten Dosen mit einem Knall.


    Die Oberstufenschülerinnen und -schüler sind davon überzeugt, dass alle kleinen Forscher anschließend viel zu erzählen haben.

    Ziel des durch die
  • Einen eindrucksvollen musikalischen Auftakt der alljährlichen Sommerkulturabende im Mai und Juni 2017 an der Willy-Brandt -Gesamtschule boten die Chorklassen 5 c, 6 c, 7c und 8 c unter der musikalischen Leitung von Bettina Jablonowski und Dominik Sahm mit ihrem Programm unter dem Motto „We are the world“ am 11. Mai 2017 dem begeisterten Publikum im überfüllten Pädagogischen Zentrum.


    Neben bekannten Kinderliedern (5 c) und aktuellen Pop-Songs (7 c) präsentierten die Schülerinnen und Schüler aus den Musikklassen 6 c und 8 c Ausschnitte aus ihren aktuellen einstudierten und selbstgeschriebenen Musicals.

    So viel sei schon mal verraten: Während die Sechstklässler eine musikalische Reise ins Weltall starten, dreht sich bei den Achtklässlern alles in ihrem selbstgeschriebenen Stück um den verzweifelten Versuch von Eltern ihre Kinder zu erziehen.

    Sie drehen den Spieß mal um und zeigen ihren Eltern wie erfolgreich Kinder ihre Eltern erziehen.Neugierig geworden?

    Wir freuen uns auf einen
  • Die Mensa der Willy-Brandt-Gesamtschule hatte sich in eine Messehalle verwandelt. Seit 2008 beteiligt sich die WBG am Business Class Contest NRW und zum zweiten Mal war sie Ausrichter dieses kombinierten Englisch- und Wirtschaftswettbewerbs. Erfolgreich waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Q 2 natürlich auch. Das „Projekt Marriage“ mit Larissa Ernst, Hinane Hida, Sophie Stylan und Jana Steube kam auf den 2. Platz und gewann auch noch den Publikumspreis

    Seit September bereiteten sie sich zusammen mit drei anderen Gruppen des WBG Projektkurses auf diesen Wettbewerb vor. Da galt es zunächst, eine zündende Geschäftsidee zu finden. So bietet das „Projekt Marriage“ Dienstleistungen rund um das Thema „Hochzeit“ an. Simon und Tobias Jäckel sowie Berkant Demirci gingen mit einem umweltfreundlichen E-Bike an den Start. Christian Martin und Simon Wiese überzeugten mit einer App, mit deren Hilfe Gleichgesinnte für Freizeitunternehmungen gesucht und gefunden werden
  • Zwei Schülerinnen der Willy-Brandt-Gesamtschule nehmen seit Beginn des Schuljahres an einem Projekt der Universitäten Duisburg-Essen, Wuppertal und der RWTH Aachen teil. Es geht beim sogenannten MiLeNa-Projekt um die Förderung des Lehrernachwuchses in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern.

    Außer der WBG arbeiten noch drei Gymnasien beim Projekt mit. Alina und Paulina besuchen Veranstaltungen der beteiligten Universitäten aus dem Bereich Didaktik der Naturwissenschaften und entwickeln eigene kleine Unterrichts-Bausteine. Diese Ideen werden in den Treffen an den Unis vorgestellt und diskutiert.Anschließend sollen die entwickelten Unterrichtsszenarien mit Grundschulkinder erprobt werden. Ziel ist es dabei die Viertklässler für naturwissenschaftliche Experimente zu begeistern. Ein entsprechender Experimentiernachmittag ist mittlerweile fertig vorbereitet und wird in den nächsten Wochen an der WBG mit Grundschülern des 4. Jahrganges erprobt.

    In diesem Zusammenhang nahmen die