Es wird was vorgelesen

  • Vorlesewettbewerb an der Willy-Brandt-Gesamtschule 08.12.14

    Fünf Schülerinnen des 6. Jahrganges der Willy-Brandt-Gesamtschule nahmen an dem Schulentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs teil. Nachdem die fünf sich im Vorfeld in ihrer Klasse durchgesetzt hatten, traten sie nun an, um herauszufinden, wer die Schule im Landkreisentscheid vertreten wird.Nach der Vorstellung eines selbstgewählten Buches und dem anschließenden Vorlesen einer vorbereiteten Textstelle, mussten sie in der zweiten Runde aus einem fremden Buch, diesmal „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von J.K. Rowling, vorlesen.

    Unser Bild zeigt die Schulsiegerin Michelle Nölle und die KlassensiegerInnen Louis Schulz, Leonie Kühler, Lara Krumnow (Vertretung für Luca Bröcking) und Leonie Golombeck.
    Zum ersten Mal traten die Oberstufenschüler Marina Altermann und Mario Albers ihr Amt als Jurymitglied an.

    Auch diesmal war die Entscheidung um den Schulsieger heiß umstritten. Für die vierköpfige Jury, die durch die Lehrerinnen D. Klam (Abteilungsleiterin und Deutschlehrerin) und S. Senge (Beratungslehrerin und Deutschlehrerin) komplettiert wurde, war es nicht einfach die Siegerin zu küren. Nur knapp setzte sich Michelle Nölle gegen ihre MitschülerInnen durch.Sie wird unsere Schule in der nächsten Runde vertreten.
    Dateien
    Satzzeichen können Leben retten....!?
    "Komm wir essen Opa!"
    "Komm wir essen, Opa!"

    939 mal gelesen