Zwei junge Syrer berichten über ihre Flucht nach Deutschland

      Zwei junge Syrer berichten über ihre Flucht nach Deutschland

      Warum flüchten Menschen und was haben sie auf dem Weg nach Deutschland erlebt? Antworten aus erster Hand gab es am vergangenen Freitag für die Schülerinnen und Schüler des EF-Geschichtskurses der Willy-Brandt-Gesamtschule. Sie hatten Gelegenheit, im Rahmen eines Workshops mit zwei Flüchtlingen aus Syrien zu sprechen.


      Die Angst um das eigene Leben und ihre Hoffnungslosigkeit im Bürgerkriegsland Syrien haben beide dazu getrieben, die gefährliche Flucht nach Deutschland anzutreten. Besonders beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler von den Schilderungen Marahs von ihrer lebensgefährlichen Fahrt in einem völlig überfüllten Schlauchboot von der türkischen Küste über das Mittelmeer nach Griechenland.

      Marah ist 21 Jahre alt. Sie kommt aus Damaskus und hat dort neben ihrem Studium Nachhilfe in Englisch und Französisch gegeben. Hier in Deutschland engagiert sie sich als Übersetzerin für andere Geflüchtete. Marah plant, in Deutschland ein Architekturstudium zu absolvieren.

      Jafar ist 26 Jahre alt und hat an der Universität in Damaskus ein Bachelor-Studium. als Elektroingenieur abgeschlossen. Während des Bürgerkriegs hat er sich für eine französische Organisation für die Berufsausbildung junger Menschen in Syrien engagiert. Aktuell besucht er einen Sprachkurs, um in Deutschland sein Masterstudium absolvieren zu können.

      Marah und Jafar beteiligen sich an dem Projekt „Life Back Home“ der Organisation „The Global Experience“ mit Sitz in Münster und Berlin. Wie an der Willy-Brandt-Gesamtschule wurden und werden seit Beginn dieses Jahres bundesweit diese Workshops durchgeführt. Sie sollen dazu beitragen, das wechselseitige Verstehen zwischen Zugewanderten und der Aufnahmegesellschaft sowie zur Vertiefung des Wissens um die entwicklungspolitischen Hintergründe von Fluchtbewegungen zu fördern.Weitergehende Information zu „Live Back Home“ gibt es im Internet unter lifebackhome.de/.

      Gruppenfoto des Geschichtskurses mit Marah (kniend mitte) und Jafar (kniend rechts) und Mine Caliskan, Lehrerin der Internationalen Förderklasse an der Willy-Brandt-Gesamtschule.