WBG gewinnt den 2. Preis beim 11. Business Class Contest NRW

      WBG gewinnt den 2. Preis beim 11. Business Class Contest NRW

      Die Mensa der Willy-Brandt-Gesamtschule hatte sich in eine Messehalle verwandelt. Seit 2008 beteiligt sich die WBG am Business Class Contest NRW und zum zweiten Mal war sie Ausrichter dieses kombinierten Englisch- und Wirtschaftswettbewerbs. Erfolgreich waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Q 2 natürlich auch. Das „Projekt Marriage“ mit Larissa Ernst, Hinane Hida, Sophie Stylan und Jana Steube kam auf den 2. Platz und gewann auch noch den Publikumspreis

      Seit September bereiteten sie sich zusammen mit drei anderen Gruppen des WBG Projektkurses auf diesen Wettbewerb vor. Da galt es zunächst, eine zündende Geschäftsidee zu finden. So bietet das „Projekt Marriage“ Dienstleistungen rund um das Thema „Hochzeit“ an. Simon und Tobias Jäckel sowie Berkant Demirci gingen mit einem umweltfreundlichen E-Bike an den Start. Christian Martin und Simon Wiese überzeugten mit einer App, mit deren Hilfe Gleichgesinnte für Freizeitunternehmungen gesucht und gefunden werden können. Marie von Kampen, Dalal Karroum und Melike Yanovalie präsentierten ihre MDM Watch.
      Mit diesen Grundideen entwickelten die Schülerinnen Businesspläne und konzipierten Info-Stände, mit denen sie ihre Geschäftsidee den anderen Teilnehmern und natürlich auch der Jury vorstellten. Höhepunkt war dann die Beamer-Präsentation. Hier mussten die Schülerinnen und Schüler nicht nur mit ihrem Ideenreichtum glänzen, sondern auch mit perfektem Englisch. Ohne diese Sprache geht bekanntlich nichts in der internationalen Wirtschaftswelt.


      Neben den WBG-Schülern beteiligten sich Teams des Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskollegs Coesfeld, des Clemens-Brentano-Gymnasiums Dülmen und des Marien-Gymnasiums Essen-Werden an diesem Wettbewerb.Wie sich herausstellte, stand die Jury vor einer sehr schwierigen Entscheidung. Zu Jury gehörten Annekatrin Sonn vom Rütgers Chemiewerk Castrop-Rauxel, Michael Weihrauch von der Evonik Marl, Gerald Hövener von der Sparkasse Waltrop und Kai Türke von der Volksbank Dortmund.

      Gewonnen hatte den Wettbewerb die Gruppe „Call a Cake“ vom Marien-Gymnasium. Auf den zweiten Platz kam das Projekt Marriage vom WBG und auf den dritten das Team „Smart Cooking Pad“ vom Clemens-Brentano-Gymnasium. Den besten Messestand hatte die Gruppe „Designiture – Interior Design“ vom Marien-Gymnasium. Der Publikumspreis ging an das Projekt Marriage vom WBG.