​„Leben im All – eine rockige Reise durch die Galaxie“

      ​„Leben im All – eine rockige Reise durch die Galaxie“

      Leben im All ist heftig und prall – so tönte es am 13. und 14. Juni am Abend durch das Pädagogische Zentrum der Willy-Brandt-Gesamtschule. Die Klasse 6c erzählte im Musical „Leben im All“ (Text und Musik von Gerhard A. Mayer) die Geschichte vom Schwarzen Loch. Seinen großen Hunger auf Sterne kann es gerade nicht stillen, daher versucht es, eine von den vorlauten Sternschnuppen zu fressen. Doch mit der Hilfe des Kometen XXL können sie seiner Anziehungskraft entkommen.



      Gerhard A. Meyer hat eine kurzweilige Geschichte mit balladenhaften oder auch fetzigen Musikstücken geschaffen. Die Darsteller der 6c waren mit großem Eifer dabei: Bewundernswert waren die schauspielerischen und vokalen Fähigkeiten und Talente der Kinder, die in diesem Musical zum Ausdruck kamen.



      Unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Nicole Pateisky und des Musiklehrers Dominik Sahm wurde das Stück in intensiven Probenphasen einstudiert.



      Die Kinder der 6c besuchen das sogenannte Mozart-Profil der WBG: Sie proben zwei Stunden pro Woche in der Chor-AG, erhalten erweiterten Musikunterricht und Stimmbildungsunterricht in Kleingruppen. An den beiden Tagen konnte das Publikum erleben, welche tollen Ergebnisse diese besondere musikalische Förderung erbringt. Mit „standing ovations“ wurden die jungen Akteure belohnt.

      Wir freuen uns schon gespannt auf die nächsten Aufführungen.

      Violetta Kroll-Baues und Dominik Sahm