7 (!) Stunden Mathematik – wer macht denn so etwas?

      7 (!) Stunden Mathematik – wer macht denn so etwas?

      von Martin Ruhe

      Auch in diesem Jahr hat unsere Schule wieder am internationalen Mathematik-Wettbewerb „Mathematik-Alympiade“ teilgenommen, der
      jedes Jahr im November vom Freudenthal Institut der Universität Utrecht ausgerichtet wird.



      Neun Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 bzw. Q2 haben sich 7 Stunden lang mit der Stauproblematik im Straßenverkehr
      auseinandergesetzt. Zum Thema „Viel zu lange in der Schlange“ analysierten sie nach einer intensiven Einarbeitung in die Thematik anhand von insgesamt 11 Einführungsaufgaben die Engpässe im Wegenetz der Region Amberhavn / NL.



      Danach waren sie aufgefordert, Vorschläge zu erarbeiten, wie man den Verkehrsfluss in der benannten Region verbessern könnte, und zwar unter
      der Bedingung, dass bis zu 30 km zusätzliche Straßen gebaut werden dürfen.

      In einer Abschlussaufgabe musste schließlich ein umfangreicher Zeitungsartikel über die Stauproblematik in diesem Wegenetz
      verfasst werden.



      Die eingereichten Lösungen werden noch in diesem Jahr von einer unabhängigen Jury beurteilt.

      Wir hoffen auf eine gute Platzierung.