Vorlesewettbewerb an der Willy-Brandt-Gesamtschule

      Vorlesewettbewerb an der Willy-Brandt-Gesamtschule

      Fünf Schülerinnen des 6. Jahrganges der Willy-Brandt-Gesamtschule nahmen an dem Schulentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs teil. Nachdem sie sich im Vorfeld in ihrer Klasse durchgesetzt hatten, traten sie nun an, um herauszufinden, wer die Schule im Stadtentscheid vertreten wird.



      Nach der Vorstellung eines selbstgewählten Buches und dem anschließenden Vorlesen einer vorbereiteten Textstelle, mussten sie in der zweiten Runde aus einem fremden Buch, diesmal „Gregor und der Fluch des Unterlandes“ von Suzanne Collins , vorlesen.

      Unser Bild zeigt die Klassensiegerin Mariella Kicker, den Schulsieger Lukas Fleddermann, die KlassensiegerInnen Amina Muminovic, Sarija Schulz und David Andric.In diesem Jahr wurde die Jury unterstützt durch die Oberstufenschüler Enja Engelbrecht und Philipp Bauert.Der vierköpfigen Jury, die durch die Lehrerin S. Senge (Beratungslehrerin und Deutschlehrerin) und D. Grube (Abteilungsleiterin und Deutschlehrerin) komplettiert wurde, fiel es in diesem Jahr recht schwer, den Sieger zu küren, da die Vortragsleistungen der Klassensieger sehr eng zusammen lagen. Lukas Fleddermann wird die Schule in der nächsten Runde vertreten.