Rezepte nicht nur, aber auch zur Völkerverständigung

      Rezepte nicht nur, aber auch zur Völkerverständigung



      „Man nehme ...“ – so beginnen klassischer Weise die Anleitungen für die Zubereitung von Speisen. Bei den Schülerinnen und Schülern der jetzigen Klassen 7c und 7d der Willy Brandt-Gesamtschule geht das weitaus sachlicher zu. Sie haben im fächerübergreifenden Unterricht von Deutsch und Hauswirtschaft zwei Kochbücher vorgelegt. So sind, unterteilt nach Vor-, Haupt-
      und Nachspeisen, umfangreiche Sammlungen entstanden: Rezepte aus verschiedenen Länder, mit denen die Kinder häufig auch eine Verbindung haben. Sei es Kibbeh aus dem arabischen Raum oder Bananen-Peze aus Haiti als Vorspeise, Pierogi aus Polen und die italienische „Lieblingsbolognese“ für den Hauptgang. Für den Nachtisch gibt es Anleitungen für Blini (russische Pfannkuchen) oder einen einfachen Himbeer-Quark. Alles handgeschrieben und zum Teil farbig gestaltet.

      Bei dieser Fülle von Rezepten konnten natürlich nicht alle Speisen in den Unterrichtsstunden des Faches Hauswirtschaft getestet werden. Doch die Gerichte, die in kleinen Gruppen jeweils vorbereitet und angerichtet wurden, haben allen Schülerinnen und Schülern geschmeckt. Gerade die Vielfalt aus den unterschiedlichen Herkunftsländern machte großen Eindruck. „Alles
      hervorragend“ urteilte Alessandro Bussi, der aus seiner Heimat Italien „Vitello tonnato“ beisteuerte.

      Melanie Mechta und Nicole Parteisky, beide unterrichten an der WBG das Fach Deutsch, Pateisky auch das Hauswirtschaft, zeigen sich zufrieden mit den Ergebnissen des Projektes. Pateisky: „Das ein oder andere Gericht habe ich auch privat schon ausprobiert, sehr zur Freude meines Mannes“.

      Nachdem sich die erste Auflage beim Tag der offenen Tür der WBG gut verkauft hat, haben die Klassen beschlossen, die Kochbücher auch den Castropern vorzulegen. In der Buchhandlung „Leselust“ (Münsterstraße 14) werden die Sammlungen zum Preis von 10€ verkauft. Ein Teil des Erlöses wird für einen guten Zweck gespendet, der andere Teil kommt in die Klassenkasse.

      Wer also noch ein originelles Weihnachtsgeschenk sucht, der „nehme“....