WBG

Offizielle Internetpräsenz der Willy-Brandt-Gesamtschule Castrop-Rauxel

Nachrichten

  • Neu

    Am Freitag, 16.11.2018, findet in der Willy-Brandt-Gesamtschule eine besondere Aufführung statt. Die Geschichte von Schuster Martin, die Leo Tolstoi erzählt hat, wird als Musical aufgeführt. Seit vielen Monaten schon üben die Schülerinnen und Schüler der Chorklasse 8c der Willy-Brandt-Gesamtschule an diesem Projekt. Es geht darin um Martin, der als Schuster in einer kleinen Stadt arbeitet. Tragische Umstände lassen ihn am Leben verzweifeln: nach dem Tod seiner Frau verstirbt auch noch sein junger Sohn. Am liebsten würde er sterben. Doch die Beschäftigung mit der Bibel gibt ihm Halt.

    Eines Nachts träumt er davon, dass Christus ihn besuchen würde. Am nächsten Tag schaut er angestrengt auf die Straße, ob Christus dort zu sehen ist. Er entdeckt allerdings nur den Straßenkehrer Stefan, dem er anbietet, sich bei ihm aufzuwärmen. Danach hilft er einer jungen Mutter und schlichtet noch einen Streit zwischen einem Jungen, der der Marktfrau Elena eine Apfel gestohlen hat. Doch Christus…
  • Im Rahmen der Kooperation zwischen Schule und Unternehmen der Region fand am Donnerstag, d. 11.10.2018 um 10.00 h im Büro der Schulleiterin, Frau Kroll-Baues, die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages über eine Lernpartnerschaft zwischen der Willy-Brandt-Gesamtschule, Castrop-Rauxel und der AWO / Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrum statt.

    Die Kooperation mit dem Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrum gibt beiden Seiten die Möglichkeit, dass Alt und Jung voneinander lernen können. So bieten offene Angebote im Seniorenzentrum wie z.B. das Repair Café oder auch das CAS-TV Bürgerfernsehen vielfältige Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zwischen den Senioren und Schülerinnen / Schülern. Neben diesen freiwilligen Angeboten und Möglichkeiten ehrenamtlicher Tätigkeit können sich die Schüler/innen auch mit sozialem Engagement im Projekt JuleA(Jung lehrt Alt) einbringen, indem sie sich als Schülerlehrer mit Qualifizierungsanerkennung durch die IHK ausbilden lassen und interessierten Senioren der…


  • Die Willy-Brandt-Gesamtschule hat am vergangenen Freitag im feierlichen Rahmen 44 Abiturientinnen und Abiturienten mit dem Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife entlassen.

    Vorher traf sich die Festgemeinde in der Pauluskirche Rauxel zu einem besinnlichen Segen-Gottesdienst. Richtig ernst wurde es danach im PZ bei der eigentlichen Abiturentlassfeier. Die musikalische Einstimmung hatte die Mozartklasse 7c übernommen. Eingebettet zwischen nachdenkenswerten,
    abwechslungsreichen Aufführungen des Literaturkurses und einem jazzigen Instrumentalspiel von Leon und Ruben Phillipp gab es fünf Reden bzw. Abschiedsworte, die sich dieser Abi-Jahrgang wirklich verdient hatte. Von hoher Motivation, Originalität und Solidarität war dort als besonderes Charakteristikum
    zu hören gewesen. Immerhin gab es auch sechs Abiturzeugnisse mit einem Einser-Durchschnitt.

    Sein Meisterstück lieferte dieser Abi-Jahrgang ab, als es fast schon zu spät schien. Praktisch aus dem Nichts wurde noch ein Abi-Ball auf


  • 126 Schülerinnen und Schüler erhielten am Freitag in einer stimmungsvollen Feierstunde im PZ ihre Abschlusszeugnisse. 44 von ihnen haben allerdings auch die Möglichkeit, mit Erreichen der Fachoberschulreife mit Qualifikation nach den Sommerferien an der Willy-Brandt-Gesamtschule ihre schulische Laufbahn bis zum Abitur fortzusetzen.

    Weitere 23 Schülerinnen und Schüler schafften die Fachoberschulreife, 49 den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und fünf den Hauptschulabschluss nach Klasse 9. Der 10er-Jahrgang habe sich durch seine besonderen Leistungen, seine Vielfalt, seine Unterschiedlichkeit, aber auch durch seine Originalität und durch soziales Engagement ausgezeichnet, lautete das einhellige Lob in der Feierstunde.