Tolstoi in der WBG

Am Freitag, 16.11.2018, findet in der Willy-Brandt-Gesamtschule eine besondere Aufführung statt. Die Geschichte von Schuster Martin, die Leo Tolstoi erzählt hat, wird als Musical aufgeführt.

Seit vielen Monaten schon üben die Schülerinnen und Schüler der Chorklasse 8c der Willy-Brandt-Gesamtschule an diesem Projekt. Es geht darin um Martin, der als Schuster in einer kleinen Stadt arbeitet. Tragische Umstände lassen ihn am Leben verzweifeln: nach dem Tod seiner Frau verstirbt auch noch sein junger Sohn. Am liebsten würde er sterben. Doch die Beschäftigung mit der Bibel gibt im Halt.

Eines Nachts träumt er davon, dass Christus ihn besuchen würde. Am nächsten Tag schaut er angestrengt auf die Straße, ob Christus dort zu sehen ist. Er entdeckt allerdings nur den Straßenkehrer Stefan, dem er anbietet, sich bei ihm aufzuwärmen. Danach hilft er einer jungen Mutter und schlichtet noch einen Streit zwischen einem Jungen, der der Marktfrau Elena eine Apfel gestohlen hat. Doch Christus ist nicht zu ihm gekommen.

In der folgenden Nacht erscheinen ihm allerdings genau diese Personen und die Traumstimme sagt ihm, dass er, Christus, diesen Gestalten zu ihm gekommen ist. „Was ihr getan habt, einem der gering ist, das habt ihr mir getan“ lautet die Botschaft des Abends.

Die Aufführung beginnt um 18.00 Uhr im PZ der Willy-Brandt-Gesamtschule. Der Eintritt ist frei.